Hörgeräte in Herne

Frau mit idO Hörgerät
DE-trust-badge-2018

Mit audibene zur optimalen Hörhilfe

Ob Straßenlärm, Baulärm oder Industrielärm: Lärm stellt in deutschen Städten eine enorme Stressbelastung dar. Herne verfügt über eine relativ hohe Bevölkerungsdichte, was dazu führt, dass besonders im Innenstadtbereich der Lärmpegel zu den Stoßzeiten sehr hoch ist. Einige der 155.000 Einwohner leiden bereits unter den Folgen ständiger Lärmbelastung. Laut Statistik haben in Herne 30.000 Personen einen Hörverlust und bereits heute werden rund 6.000 Personen durch Hörgeräte versorgt.

In Herne arbeitet audibene bereits mit vielen Hörgeräteakustikern zusammen. Unser besonderer Service: Wir beraten Sie individuell, vereinbaren einen Termin bei einem unserer Partner für Hörakustik ganz in Ihrer Nähe und begleiten den Prozess für ein optimales Ergebnis! Rufen Sie uns dazu einfach an.

Die wichtigsten Fakten im Überblick*

gebäude
gebäude

Einwohner in Herne: 155.000

Davon schwerhörig: 30.000

Einwohner mit Hörgerät: 6.000

Einwohner ohne Hörgerät: 24.000

*Schätzung

Der Verkehr stellt eine große Lärmbelastung dar

Die Stadt Herne und damit ihre Bewohner haben immer mehr mit der Lärmbelastung durch den schnell fließenden Verkehr auf der Autobahn A 42 zu kämpfen. Trotz der vorgenommen Maßnahmen zum Lärmschutz leiden gerade die Anwohner entlang der Autobahn immer noch unter dem ständigen Verkehrslärm auf dieser Schnellstraße. Der entstehende Lärm und die andauernde Belastung von Körper und Psyche machen immer mehr Menschen krank. Durch einen zu hohen Lärmpegel wird eine Schwerhörigkeit bedingt, welche im Endeffekt nur noch durch ein Hörgerät ausgeglichen werden kann.

Gerade in Städten wie Herne und allen anderen Städten im Umkreis des Ruhrgebietes (Dortmund, Essen, Duisburg, Bochum etc.) ist die Lärmbelastung durch Umweltgeräusche gravierend. In Herne tragen noch Bahnlinien und Industriebetriebe zu vermehrten und zu lauten Umweltgeräuschen und damit zur Lärmbelästigung bei. Lärmbelästigung führt mit zunehmendem Alter zu einer Minderung des Hörvermögens und damit vermehrt zu der sogenannten Altersschwerhörigkeit.

Hörgeräteakustiker in Herne

In Deutschland sind mittlerweile ca. 14 Millionen Menschen schwerhörig. Das sind 17% der Gesamtbevölkerung. Aber erschreckenderweise tragen von diesen 14 Millionen Menschen tatsächlich nur 20% ein Hörgerät. Die anderen 80% wissen entweder nicht um ihre Hörschädigung oder wollen es nicht wissen. Allerdings haben auch die Hörgeräteakustiker in Herne in den letzten Jahren einen deutlichen Anstieg beim Verkauf von Hörgeräten festgestellt. Das ist allerdings auch bedingt durch die gestiegene Lebenserwartung der Menschen in der Bundesrepublik. Immer mehr ältere Menschen wollen sich ihren Lebensabend so schön wie möglich gestalten. Dazu gehört aber auch ein gutes Hörvermögen.

Schwerhörigkeit bei Kindern und Jugendlichen

Auch bei Kindern und Jugendlichen ist der Prozentsatz der Schwerhörigkeit gestiegen. Ein Faktor dafür ist die gestiegene Belastung durch Umweltlärm. Man darf aber auch den Fortschritt bei den Unterhaltungsmedien dabei nicht außer Acht lassen. Immer mehr Kinder und Jugendlichen lassen sich über Kopfhörer mit viel zu lauter Musik beschallen. Diese direkte Beschallung der Trommelfelle wirkt sich ebenfalls hörschädigend aus.

Ein Hörgerät kann helfen

Heutzutage braucht sich niemand mehr genieren, ein Hörgerät zu tragen. Durch den technischen Fortschritt sind die Geräte so klein und unauffällig geworden, dass sie nicht mehr unbedingt ins Auge fallen.
Mehr über die Hörgeräte der renommiertesten Hersteller erfahren Sie im audibene-Hörgeräte-Finder. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine kostenlose telefonische Beratung an. Rufen Sie gleich an und lassen Sie sich von unseren Hörgerät-Experten kompetent beraten.

Jetzt Hörgeräte-Tester werden!
Testen Sie gratis Hörgeräte aller Hersteller.