Hörgeräte in Ludwigshafen

Mit audibene zur optimalen Hörhilfe

In Ludwigshafen – der schönen Stadt am Rhein, arbeitet audibene aktuell bereits mit diversen Experten für Hörsysteme zusammen, um für Sie in Ihrer Nähe persönlich erreichbar zu sein. Ludwigshafen hat derzeit eine Einwohnerzahl von 162.000, wovon 31.000 Personen als schwerhörig eingestuft werden. Durch den Stadtlärm sind qualitativ hochwertige Hörgeräte in Ludwigshafen für viele zur Notwendigkeit geworden – aktuell beläuft sich die Anzahl auf rund 7.000 Hörgeräte.

Hörverluste werden meist nicht gleich erkannt, da es sich um einen oftmals schleichenden Prozess handelt. Damit sich die Schäden im Alter nicht verschlimmern, ist die Feststellung durch einen Hörtest sehr wichtig. Wenn Sie einen Hörtest machen möchten, dann rufen Sie uns einfach an.


Während der Öffnungszeiten können Sie sich zudem über die unterschiedlichen Hörgeräte und sonstigen Leistungen beraten lassen – ganz unverbindlich und kostenlos. Lassen Sie von sich Hören! Unser Service umfasst beispielsweise die Vereinbarung eines Termins in Ihrer Nähe, Beratung rund um Hörgeräte und Hörtests sowie unabhängige und unverbindliche Informationen.

Jetzt Hörgeräteakustiker in Ludwigshafen finden >

Die wichtigsten Fakten im Überblick*

Einwohner in Ludwigshafen: 162.000

Davon schwerhörig: 31.000

Einwohner mit Hörgerät: 7.000

Einwohner ohne Hörgerät: 24.000

*Schätzung


Aktuelle Lärmquellen in Ludwigshafen

In Ludwigshafen sorgen 2015 eine ganze Reihe an Baustellen für den mit ihrem Betrieb verbundenen unvermeidlichen Lärm, denn die Stadt investiert insgesamt fast 44 Millionen Euro in die Sanierung der Straßen, Brücken und Kanäle.

Friesenheim

In der Brunckstraße, in 67063 Ludwigshafen müssen sich die Anwohner noch bis 2017 mit dem Baustellenlärm abfinden. So lange soll es dauern, bis die knapp anderthalb Kilometer lange Straße zwischen der Ruthenstraße und der Friesenheimer Straße fertig saniert ist.

Ludwigshafen Süd

In der Lagerhausstraße, in 67061 Ludwigshafen ist die größte Baustelle, die Ludwigshafen derzeit zu bieten hat. Sowohl die Fahrbahn, als auch die Gas-, Wasser- und Stromleitungen werden saniert. Zusätzlich wird ein neuer Hauptkanal verlegt, bevor die Straße Ende 2015 wieder in beide Richtungen befahren werden kann.

Stadtfeste in Ludwigshafen

Zu den großen Volksfesten Fasnachtsmarkt, Parkfest, Frühlings- und Herbstzauber gesellen sich in den jeweiligen Stadtteilen die einzelnen Kirmessen, die hier Kerwen genannt werden: In Notwende, Mundenheim, Oppau, Oggersheim, Edigheim, Ruchheim, Friesenheim, Maudach und Rheingönheim wird dabei kräftig gefeiert. Achten Sie bitte als Anwohner und auch als Besucher der Stadt auf Ihre Ohren!


Immer mehr Menschen sind auf Hörgeräte angewiesen

Die Lärmbelastung hat in den vergangenen Jahrzehnten, durch die zunehmende Industrialisierung und Verdichtung von Städten, immer mehr zugenommen. Ob der Rasenmäher des Nachbarn, eine Baustelle vor dem Büro, Musik aus Bars oder der städtische Verkehrslärm, der Lärm ist zu einem stetigen Begleiter in unserem Alltag geworden. Doch jede laute und ständige Geräuschquelle schädigt das Gehör des Menschen dauerhaft. Laut einer Studie von Dr. Sohn von der Universität Witten/Herdecke aus dem Jahr 2000 leiden 19 % der Deutschen über 14 Jahre unter einer Hörbeeinträchtigung. Eine aktuellere Zahl veröffentlichte der deutsche Schwerhörigenbund. Gemäß dem Verbund litten 2011 20,9 % der Bevölkerung, also 14,9 Millionen, an einem Hörschaden. Diese Fakten werden auch durch Anzahl der verkauften Hörgeräte in Deutschland bestätigt. Demnach wurden 2011 knapp 907.000 Hörgeräte gekauft.

Sie suchen Hörgeräte in Ludwigshafen oder
wünschen eine unverbindliche Beratung?

Bei der hohen Bevölkerungsdichte von Ludwigshafen ist es nicht verwunderlich, dass gerade die Ludwigshafener Tag und Nacht starken Lärmquellen ausgesetzt sind und somit das Wohnen, Arbeiten und Leben nahezu unzumutbar wird. Die Ansiedlung von namhaften, großen Unternehmen, die nicht nur Arbeitsplätze schufen, führte zur deutlichen Erhöhung des Lärmfaktors in Ludwigshafen am Rhein. Die Klär- und Industrieanlagen, von z.B. BASF, Roche und Rüttgers Chemie, die nicht nur tagsüber, sondern auch in der Nacht betrieben werden, machen Ludwigshafen als Wohnort zunehmend unattraktiver. Nicht nur die Industrieunternehmen machen den Einwohnern in Ludwigshafen das Leben schwer, sondern auch die Lärmbelastung durch den Straßenverkehr. Die Autobahn 650, die Bundesstraßen 9 und 44 und einige Landstraßen wurden bei einer Lärmmessung als hörschädigende Quellen identifiziert.

Hörschäden können die Folge sein

Aufgrund der Vielzahl an Lärmquellen ist es nicht verwunderlich, dass die Zahl der Hörgeschädigten auch in Ludwigshafen immer mehr zunimmt und die Umsatzzahlen der Hörgeräteakustiker auch dort in den kommenden Jahren, nicht nur aufgrund des demografischen Wandels, sondern vor allem durch die zunehmende Lärmbelastung steigen werden.

Hörgeräte vom Profi

Das richtige Hörgerät zu finden muss nicht kompliziert sein. Wir von audibene helfen Ihnen bei der Wahl des für Sie optimalen Hörsystems. Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von unseren ausgebildeten Hörgeräteakustikern kostenlos und unverbindlich beraten.


{$audTemplate.img_trustbar_default_altText}