1.000 Hörgeräte-Tester gesucht Jetzt kostenlos die neueste Hörgeräte-Generation testen
Teilnahmebedingungen:
  • Volljährig
  • Wohnhaft in Deutschland
  • Sie tragen noch keine Hörgeräte oder Ihre Hörgeräte sind älter als 5 Jahre

Sehen Sie bitte auch in Ihrem Spam-Ordner nach, sollten Sie Probleme haben, die E-Mail in Ihrem Posteingang zu finden.

1000 Hörgeräte-Tester gesucht Jetzt kostenlos die neueste Hörgeräte-Generation testen
Teilnahmebedingungen:
  • Volljährig
  • Wohnhaft in Deutschland
  • Sie tragen noch keine Hörgeräte oder Ihre Hörgeräte sind älter als 5 Jahre

Hörgeräte in Würzburg

Mit audibene zur optimalen Hörhilfe

Für viele Menschen, die in der Stadt leben, stellt Straßenlärm eine hohe Stressbelastung dar. Bei fehlendem Gehörschutz kann ein zu hoher Lärmpegel zu einem Tinnitus oder sogar zu einem Hörverlust führen. Von den 125.000 Einwohnern in Würzburg sind derzeit 24.000 Menschen schwerhörig. Auch in Würzburg ist audibene vertreten.

Während Hörgeräte früher als nicht besonders attraktiv galten, sind sie heute viel unauffälliger und sprechen damit auch mehr jüngere Menschen an. In Würzburg haben sich bereits 5.000 Menschen für Hörgeräte entschieden und verbessern so ihre Lebensqualität. Unsere erfahrenen audibene Partner bieten Ihnen während der Öffnungszeiten eine individuelle Beratung zu hochwertigen Produkten sowie Service Leistungen – ganz unverbindlich und kostenlos!


Die wichtigsten Fakten im Überblick*

Einwohner in Würzburg: 125.000

Davon schwerhörig: 24.000

Einwohner mit Hörgerät: 5.000

Einwohner ohne Hörgerät: 19.000

*Schätzung


Aktuelle Lärmquellen in Würzburg

Zellerau

Die Frankfurter Straße, in 97082 Würzburg (St 2300) am Zeller Bock wird ausgebaut. Gleichzeitig werden die beidseitigen Stützmauern erneuert. Außerdem sind der Bau eines Regenwasserrückhaltebeckens, der Austausch alter Strom-, Gas- und Wasserleitungen, die Anpassung der Oberleitungen der Straßenbahn sowie der Neubau des Kreisverkehrs an der Mainaustraße/ Frankfurter Straße geplant. Die voraussichtliche Bauzeit wird bis zum Jahreswechsel 2015/2016 geschätzt.

Zellerau/ Dürrbachtal

Seit Februar werden zwischen der Schule und der Kirche sowie im Dürrbachtal von der Steinburgstraße bis zur Kirche die Fahrbahn und die Gehwege in der Unterdürrbacher Straße , in 97080 Würzburg neu gebaut. Außerdem werden Regen- und Schmutzwasser-Kanäle restauriert. Dadurch kann es für Anwohner zu Lärmbelästigungen kommen. Schließen Sie am besten tagsüber die Fenster, um Ihre Ohren etwas zu schonen.

Altstadt

Grund für die Bauarbeiten ist der Abriss der Raiffeisenbrücke. Die 43 Jahre alte Brücke ist zu marode geworden und muss nun für rund 3,5 Millionen Euro zurückgebaut werden. Seit Januar 2015 sind deswegen zwei Fahrspuren stadteinwärts Richtung Berliner Ring eingeengt, später wird eine Fahrspur für längere Zeit komplett gesperrt sein. Fußgängern und Radfahrern ist die Benutzung der Brücke untersagt. Entsprechend der späteren Bauphasen wird das Konzept noch angeglichen.

Altstadt/ Frauenland

Auf dem Rosenmühlweg findet ein Kanalneubau statt. Es kommt Abschnittsweise zu Verkehrseinengungen auf dem Rosenmühlweg und der Werner-von-Siemens-Straße. Voraussichtliches Ende der Baumaßnahmen ist für Mitte 2015 vorgesehen.



{$audTemplate.img_trustbar_default_altText}