1.000 Hörgeräte-Tester gesucht Jetzt kostenlos die neueste Hörgeräte-Generation testen
Teilnahmebedingungen:
  • Volljährig
  • Wohnhaft in Deutschland
  • Sie tragen noch keine Hörgeräte oder Ihre Hörgeräte sind älter als 5 Jahre

Sehen Sie bitte auch in Ihrem Spam-Ordner nach, sollten Sie Probleme haben, die E-Mail in Ihrem Posteingang zu finden.

1000 Hörgeräte-Tester gesucht Jetzt kostenlos die neueste Hörgeräte-Generation testen
Teilnahmebedingungen:
  • Volljährig
  • Wohnhaft in Deutschland
  • Sie tragen noch keine Hörgeräte oder Ihre Hörgeräte sind älter als 5 Jahre

Hörgeräte bei audibene

Entdecken Sie die Welt der Töne neu

Sie suchen Hörgeräte aller Markenhersteller? Dazu eine kostenfreie, neutrale Beratung? audibene hilft Ihnen, das richtige Hörgerät für Sie zu finden

Hörgeräte helfen Ihnen effektiv und wirksam, wieder aktiver an Ihrer Umwelt teilzunehmen – und so ein ganzes Stück Lebensqualität und -freude zurückzugewinnen. Ohne Frage: Mit steigendem Alter lässt das individuelle Hörvermögen nach. Hierbei handelt es sich um einen ganz natürlichen Prozess, dem allerdings mit Hörgeräten frühzeitig entgegengewirkt werden sollte.

Denn je früher gehandelt und je zeitiger ein Hörgeräteakustiker aufgesucht wird, desto eher lässt sich in der Regel eine hochgradige Schwerhörigkeit vermeiden und ein gutes Verstehen der Umgebung fördern. Besonders gravierend: Das Risiko des schweren Hörverlusts steigt nachweislich ab 50 Lebensjahren. Verlieren Sie keine Zeit und nehmen Sie noch heute Kontakt mit unseren Experten auf!

Hörgeräte im Überblick

Sie sind auf der Suche nach einem Hörgerät oder möchten sich grundlegend über die unterschiedlichen Produkte und Modelle informieren? Was kostet ein Hörgerät? Wie sehen Kassen-Hörgeräte aus? Welche Technologie ist verbaut? Finden Sie im Folgenden einen Überblick über die unterschiedlichen Klassen und Preise:

Oberklasse

Hörgeräte der Oberklasse bieten alles, was Hörgeräte der anderen Klassen ausmacht. Darüber hinaus stehen sie für höchsten Hörkomfort in allen Situationen und die größte Vielfalt an Bauformen, Technologie, Funktionalitäten und Farben für maximale Diskretion. Hörsysteme dieser Klasse passen sich automatisch an jede Hörumgebung an und ermöglichen durch das 360° Hören eine sichere Orientierung im Raum. Produkte, die zur Oberklasse gehören, sind unter anderem:

Die Preisspanne für Hörgeräte in der Oberklasse liegt zwischen 1.500 Euro bis 2.100 Euro.

Mittelklasse

Ein Hörgerät der Mittelklasse ist ein funktionaler Wegbegleiter durch den Alltag und verfügt, im Vergleich zur Einsteigerklasse, über zusätzliche Funktionen. Das automatische Erkennen und Anpassen von Sprache sorgt für zusätzlichen Komfort. Wer bei einem Gespräch störenden Nebengeräuschen ausgesetzt ist, kann diese durch gezieltes Richtungshören unterbinden und so das gegenseitige Verstehen gezielt fördern. Außerdem ist eine kabellose Verbindung zwischen dem Hörsystem und externen Audioquellen wie TV, Telefon oder Handy möglich. Zur Mittelklasse gehören beispielsweise folgende Produkte:

Der Preis für Hörgeräte in der Mittelklasse liegt bei rund 500 Euro bis 1.500 Euro Eigenanteil nach Abzug der Förderung durch die Krankenkasse.

Einstiegsklasse

Wie gut sind Kassen-Hörgeräte? Die Hörgeräte in der Einstiegsklasse sorgen für eine grundlegende Hörversorgung. Sie gewährleisten optimales Sprachverstehen in häuslichen Situationen. Insgesamt decken vier Kanäle die wichtigsten Frequenzbereiche ab, während Rückkopplungen standardmäßig unterdrückt werden. Zudem gibt es für die häufigsten Hör- und Gesprächssituationen vier unterstützende Hörprogramme. Zur Einstiegsklasse gehören beispielsweise:

Bei Hörgeräten der Einstiegsklasse liegt der Preis pro Ohr und nach Abzug der Zuzahlungen durch die Krankenkasse zwischen 10 Euro und 500 Euro.

Grundsätzlich gilt, dass der Preis eines Hörgeräts maßgeblich von den beiden Faktoren Technologie und Design abhängt. In der Regel liegen die Preise zwischen 10 Euro und 2.100 Euro Eigenanteil pro Ohr nach Abzug der Krankenkassenförderung, wobei natürlich wiederum die Höhe der Zuzahlung von der entsprechenden Krankenkasse abhängt.

Erfahren Sie hier mehr zum Thema Hörgerätepreise >

Kurz erklärt

Was ist ein Tinnitus Noiser?

Ein Hörgerät unterstützt nicht nur das bessere Verstehen der eigenen Umgebung - egal ob Straßenverkehr, eigene Kinder oder Youtube Videos -, sondern kann auch Abhilfe beim Tinnitus schaffen. Hierfür bieten sich Geräte mit einem sogenannten Tinnitus Noiser an. Mittels dieser Technik wird das störende Piepsen und Fiepen im Ohr des Kunden "überlagert". Nach einer gewissen Zeit werden sowohl Tinnitus als auch Rauschen vom Gehirn rausgefiltert und nicht mehr wahrgenommen. Geräte, die einen Noiser integriert haben, sind z.B. das Phonak Audéo Q oder das Hansaton Soul. Im Phonak Portfolio befindet sich zusätzlich die sogenannte Tinnitus Balance App für Smartphone.

Hörgeräte Hersteller

audibene arbeitet mit allen führenden Hörgeräteherstellern in Deutschland zusammen - von Siemens über Widex bis hin zu Phonak. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir helfen Ihnen gerne weiter! Sollten Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, diese zu stellen: Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Rückruftermin mit uns.

Zur Gesamtübersicht aller Hersteller >

Bauformen: Was für Hörgeräte gibt es?

Bei der Wahl der Bauformen werden primär zwei Arten von Hörgeräten unterschieden: Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO) und Hörsysteme, die Im-Ohr (IdO) bzw. Gehörgang getragen werden. In Deutschland werden bevorzugt HdO-Hörgeräte verwendet.

HdO-Hörgeräte: Leistungsstark und dezent

Hörsysteme dieser Art besitzen in ihrer kleinsten Größe etwa die Maße einer Kaffeebohne und werden hinter dem Ohr platziert. Von ihnen geht ein Schallschlauch mit Ohrpassstück oder ein externer Hörer (RIC) aus, der jeweils in den Gehörgang gesteckt wird. HdOs eignen sich für so gut wie jeden Hörverlust - von leicht bis hochgradig. Trotz ihrer enormen Leistungskraft überzeugen sie durch ihr dezentes Design und ihre ästhetische Optik. HdO-Hörgeräte gibt es in verschiedenen Größen. Je nach benötigter Power der Batterie kann beispielsweise ein Mini- oder Super-Power-Hörgerät gewählt werden. Zu den HdO Geräten zählen beispielsweise das Phonak Audéo, das ReSound LiNX oder das Siemens Pure.


IdO-Hörgeräte: Die unsichtbaren Hörhelfer

Mit einem solchen Hörgerät haben Sie eine fast unsichtbare Hörhilfe an Ihrer Seite: Durch die Position im Ohr bzw. Gehörgang sind sie von außen so gut wie nicht zu erkennen. Aufgrund ihrer geringen Größe eignen sie sich primär bei einem leichten bzw. mittleren Hörverlust. Ob ein IdO-Hörgerät für Sie geeignet ist, hängt maßgeblich von der Beschaffenheit Ihres Gehörgangs ab. Dieser muss groß genug sein, damit die Hörgeräte darin Platz finden. Unsere Partnerakustiker machen mit Ihnen einen ausführlichen Hörtest und finden gemeinsam mit Ihnen heraus, ob ein solches Hörsystem das Richtige für Sie und Ihren Hörverlust ist. Zu den IdO-Geräten zählen z.B. das Phonak Lyric und das Phonak Virto V sowie das Audio Service quiX oder das Siemens iMini.

Was zahlen Krankenkassen für Hörgeräte?

Seit dem 01. November 2013 unterstützen die Krankenkassen in Deutschland Ihre Hörgeräte mit einem höheren finanziellen Betrag. Die Kostenübernahme variiert je nach Ihrer gewählten Krankenkasse. Ganz allgemein lässt sich sagen, dass der Eigenanteil zwischen ca. 10 Euro und 2.000 Euro liegt - immer abhängig davon, welche Anforderungen an die neuen Hörgeräte gestellt werden. Schon mit einem verhältnismäßig kleinen Budget lassen sich beachtliche Hörerfolge erzielen.

Erfahren Sie mehr über die Beitragshöhe Ihrer Versicherung >

Hörgeräte Technologien: Purer Komfort für Sie und Ihr Gehör

Moderne Hörgeräte bieten Ihnen zahlreiche automatische Funktionen, die das Leben mit einem Hörverlust deutlich leichter und angenehmer gestalten. Dabei variiert die Ausstattung und die verbaute Technologie ähnlich der eines Autos - von Polo bis Porsche ist theoretisch alles möglich und immer abhängig von Ihren Ansprüchen. Egal ob Konnektivität, Windgeräuschunterdrückung oder der Einsatz von Richtmikrofonen: Unsere Experten helfen Ihnen dabei, dass für Sie richtige Hörgerät zu finden.

Weitere Informationen zu den aktuellen Technologien >

Feststellen, Anpassen und Gewöhnen - der Weg zu Ihrem Hörgerät

Wie wird ein Hörverlust festgestellt? Und was ist eigentlich der Unterscheid zwischen "schwerhörig", "gehörlos" und "taub"? Wie genau werden Hörgeräte angepasst und was gilt es bei der Hörgeräteverordnung zu beachten? Und vor allem: Wie kann man sich möglichst schnell an die neuen Hörgeräte gewöhnen? Alles Fragen, die sich Hörgerät-Neulinge oftmals stellen. Unsere Experten helfen Ihnen dabei, die richtigen Antworten auf alle Fragen rund ums Hören und das Thema Hörsysteme zu finden.

Erfahren Sie mehr zum Thema Feststellen, Anpassung und Gewöhnung >


Wo gibt es günstige Hörgeräte?

Wir bieten unseren Kunden viele Vorteile, die Ihnen dabei helfen, eine Versorgung durch hochwertige Hörsysteme zu günstigen Preisen zu erhalten. Die Beratung erfolgt in einem fachmännischen und neutralen Rahmen, in dem Sie alle relevanten Produkte kennenlernen können, und beinhaltet zahlreiche Informationen zu allen führenden Herstellern in Deutschland - von Siemens über Phonak bis hin zu Widex. Aktuell arbeitet unser Unternehmen bundesweit mit mehr als 700 Partner-Hörakustikern zusammen und besitzt Erfahrungswerte aus über 25.000 Hörgeräteanpassungen (Stand: 2016). Durch diesen Service sind wir in der Lage, Ihnen gezielt bei der Auswahl der für Sie idealen Hörgeräte und Produkte zu helfen. Dies tun wir in Absprache mit einem unserer Partner-Hörakustiker bei Ihnen vor Ort, der das Hörgerät für Sie dann entsprechend anpasst.

Übrigens: audibene ist als Unternehmen nicht nur in Deutschland tätig, sondern beispielsweise auch in der Schweiz oder den Niederlanden. Weitere Informationen sind z.B. auf unserer Facebook-Seite erhältlich. 

Gefahrenquelle Lärm

Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Schwerhörigkeit auftritt. Zu den häufigsten gehört ohne Frage der altersbedingte Hörverlust sowie die Hörminderung durch Lärm. Die gute Nachricht: Hörgeräte helfen Ihnen, Ihr Hören wieder effektiv zu verbessern. Welche Quellen dabei besonders gefährlich sind und dauerhaft zu einer Hörminderung führen können, haben wir im Folgenden für Sie aufgelistet:

Lärm am Arbeitsplatz

Lärm am Arbeitsplatz

Presslufthammer auf der Baustelle, lautes Gerede im Klassenzimmer oder der durchdringende Bohrer beim Zahnarzt: Bauarbeiter, Lehrer und Zahnarzt gehören aufgrund der dauerhaften Beschallung zu den gefährdetsten Berufen für eine Lärmschwerhörigkeit. Bei einer solchen Schwerhörigkeit können in der Regel nur noch Hörgeräte helfen, um wieder besser zu hören.

Lärm durch Kopfhörer

Lärm durch Kopfhörer

Viele Menschen hören gerne Ihre Lieblingsmusik per MP3-Player oder Handy über die Kopfhörer. Diese Tendenz hat gerade in den letzten Jahren stark zugenommen. Dabei wird die Musik oft sehr laut gedreht, was als einer der Hauptgründe für die steigende Zahl von Schwerhörigen gilt.

Lärm in der Disco und auf Konzerten

Lärm durch Disco und Konzerte

Für gewöhnlich kann sich das Gehör wieder von einem zeitweiligen Hörverlust erholen; werden Konzert- und Discobesuche zur Regel, ist das auch für den Hörverlust wahrscheinlich. Tritt das ein, sollte ein Akustiker zu dem Zweck einer Hörgeräteversorgung aufgesucht werden.

Lärm durch Knallgeräusche

Lärm durch Knallgeräusche

An Silvester gilt es aufzupassen, wie nah ein Böller oder ein anderer Feuerwerkskörper explodiert. Schnell kann ein Knalltrauma und damit verbunden ein Hörverlust entstehen. Aufpassen müssen ebenfalls Jäger oder Sportschützen. Bei einer dauerhaften Hörminderung kann in der Regel nur noch ein Hörgerät helfen.

Wer versichert Hörgeräte?

Hörgeräte verloren oder beschädigt - was nun? In Kooperation mit dem Unternehmen ERGO Direkt Versicherung bieten wir Ihnen den Rundum-Schutz für Ihr Hörgerät. Bei Verlust, Diebstahl, Bruch oder Schäden durch Wasser ist der Schaden über unsere audibene Care+ Versicherung abgedeckt. Mittels einer einmaligen Beitragszahlung wird Ihr Hörgerät für vier oder wahlweise fünf Jahre versichert. Dieser Service ist für alle Hörgeräteklassen verfügbar. Fragen Sie einfach einen unserer Experten hierzu - wir helfen Ihnen gerne weiter!

Mehr über die Care+ Versicherung >

Zubehör für Hörgeräte – Individualisieren Sie Ihr Hörerlebnis

Damit Sie den vollen Funktionsumfang Ihrer Hörgeräte über einen langen Zeitraum uneingeschränkt nutzen können, sind die Pflege und Reinigung Ihrer Geräte unabdingbar. Für alle, die Ihr Hören noch weiter individualisieren und auf die eigenen Ansprüche anpassen wollen, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte und Zubehör - etwa die Reihen Oticon ConnectLine, Phonak Roger oder Widex Dex. Ganz wichtig: Achten Sie auf Kompatibilität und herstellereigenes Zubehör für Ihr Hörgerät.

Hier weitere Informationen zu Hörgeräte-Zubehör >

Hörgeräte einsetzen und herausnehmen – Gewusst wie

Hörgeräte sind treue Begleiter, den ganzen Tag. Morgens eingesetzt und abends herausgenommen unterstützen sie das Gehör ihrer Träger – und sind dabei oft kaum sichtbar. Auch wenn die kleinen Technik-Wunder heutzutage sehr klein sind, ist ihre Handhabung ganz leicht. Erfahren Sie hier, wie Sie Im-Ohr- (IdO) und Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO) mit einfachen Handgriffen einsetzen und herausnehmen.

So setzen Sie Hörgeräte richtig ein >

Hörgeräte-Reinigung – Erhöhen Sie deren Lebensdauer

Hörgeräte sind täglich im Einsatz. Staub, Schweiß und Ohrenschmalz können die Mini-Computer dabei leicht verschmutzen. Durch das feuchte Klima in und hinter den Ohren sammelt sich zudem Kondenswasser in den Gehäusen, welches der intelligenten Elektronik schaden kann. Damit Sie Ihre Hörgeräte über einen langen Zeitraum uneingeschränkt nutzen können, sind die Pflege und die Reinigung der kleinen Helfer unabdingbar.

Erfahren Sie hier, wie Sie Hörgeräte richtig reinigen >

Hörgeräte in Ihrer Nähe – Den richtigen Hörgeräteakustiker finden

Sie suchen einen Hörgeräteakustiker in Ihrer Nähe? Nutzen Sie unsere Suche und wir empfehlen Ihnen gerne einen Partner vor Ort! Unser Service: Wir vereinbaren auf Wunsch einen Termin für Sie ganz in Ihrer Nähe! Unsere Partnerakustiker sind Meister ihres Fachs und verfügen über langjährige Erfahrung in der Anpassung von Hörgeräten. Wir bieten Ihnen ein Rundum-sorglos-Paket, bei dem Sie sich um nichts kümmern müssen, als um das Wesentliche: Ihr neues Hörgerfühl!

Suchen Sie hier nach Hörgeräten in Ihrer Nähe >

Hörgeräte und Mittelohrentzündung

Eine Mittelohrentzündung ist in der Regel schmerzhaft. Wird sie nicht medizinisch fachgerecht behandelt, drohen weitere Folgen, wozu unter anderem ein dauerhafter Hörverlust zählen kann. Bei einer solch bleibenden Schwerhörigkeit ist eine Versorgung durch Hörgeräte die Lösung, um endlich wieder besser zu hören. Sobald die Mittelohrentzündung chronisch wird, ist eine Behandlung beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt dringend anzuraten. Möglicherweise überweist dieser an einen Hörakustiker weiter, der sich dann um eine passende Hörgeräteversorgung kümmert.

Tipp: Greifen Sie zu einem HdO Hörgerät mit offener Versorgung, da sich Im-Ohr- (IdO) und Hinter-dem-Ohr (HdO) Hörgeräte mit verschlossenem Ohrpassstück bei einer chronischen Mittelohrentzündung eher weniger eignen.

Promis mit einem Hörgerät

Künstler, Politiker und andere berühmte Menschen tragen Hörgeräte, um sich in Freizeit und Beruf frei zu fühlen. Schauspieler wie beispielsweise Mario Adorf oder der Oscar-Preisträger Christoph Waltz wurden bereits auf dem roten Teppich mit Hörgeräten am Ohr gesehen. Auffällig ist, dass Musiker wie Bono, Sting oder Phil Collins nicht selten ebenfalls eine Hörminderung haben, die einer Hörgeräteversorgung bedarf. Meist kommt ein solcher Hörverlust durch das Musizieren ohne einen entsprechenden Gehörschutz. Das kann auch der Grund für die Hörschwäche von Freizeit-Saxophonist und Ex-US-Präsident Bill Clinton sein, der seinem Gehör ebenfalls durch ein Hörgerät auf die Sprünge hilft.

Das passende Hörgerät finden, mit unserer kostenlosen Experten-Beratung. Zaneta Heller, Hörgeräteakustik-Meisterin
{$audTemplate.img_trustbar_default_altText}