1.000 Hörgeräte-Tester gesucht Jetzt kostenlos die neueste Hörgeräte-Generation testen
Teilnahmebedingungen:
  • Volljährig
  • Wohnhaft in Deutschland
  • Sie tragen noch keine Hörgeräte oder Ihre Hörgeräte sind älter als 5 Jahre

Sehen Sie bitte auch in Ihrem Spam-Ordner nach, sollten Sie Probleme haben, die E-Mail in Ihrem Posteingang zu finden.

1000 Hörgeräte-Tester gesucht Jetzt kostenlos die neueste Hörgeräte-Generation testen
Teilnahmebedingungen:
  • Volljährig
  • Wohnhaft in Deutschland
  • Sie tragen noch keine Hörgeräte oder Ihre Hörgeräte sind älter als 5 Jahre

Mit Hörverlust im Flugzeug

Hilfreiche Tipps zum Einsatz von Hörgeräten im Flugzeug

Eine Reise im Flugzeug ist schnell und bequem. Jedoch kann dies auch ins genaue Gegenteil umschlagen – insbesondere bei einem Hörverlust. Undeutliche Lautsprecheranlagen neben dröhnendem Motorenlärm können bereits während des Fluges zu Stress führen. Wir sagen Ihnen, was Sie dagegen tun können!


Wer ein Flugzeug betritt, muss sich darauf einstellen, dass es laut wird. Der Fluglärm stellt für viele Menschen eine Belastung dar, die sie zunächst gar nicht so intensiv wahrnehmen. Aber gerade bei einem längeren Flug kann ein Hörverlust entstehen – und sich ein bereits bestehender noch mehr ausbilden.

Hauptproblemfelder beim Fliegen mit einem Hörverlust:

    • Die Lärmbelastung in einem Flugzeug kann außerordentlich hoch sein – was einen bestehenden Hörverlust noch verschlimmern kann.
    • Durchsagen im Flugzeug können überhört werden
    • Beim An- und Abflug kann ein Tinnitus und ein weiterer Hörverlust entstehen

    Welche Lösungsansätze bieten Hörgeräte?

    Was kann ich gegen das starke Lärmaufkommen im Flugzeug machen?

    Lösung: Störgeräuschunterdrückung, Richtmikrofone, Hörprogramme

    Fluglärm kann auch für die Passagiere eine Belastung sein. Hörgeräte dürfen im Flugzeug ohne Einschränkungen getragen werden; die Störgeräuschunterdrückung sorgt dafür, dass die Ohren von lautem Krach verschont bleiben.

    Resultat: Der Fluglärm ist nur noch leise zu hören und belastet Ihr Gehör dadurch deutlich weniger.

    Unser Tipp: Wenn Sie am Flughafen durch die Schleuse treten, müssen Sie das Hörgerät nicht herausnehmen. Sollte der Scanner anschlagen, weisen Sie das Personal auf Ihre Hörgeräte hin. Sie können auch bereits beim Ticketkauf angeben, dass Sie ein Hörgerät tragen, dann kann sich das Bordpersonal darauf einstellen.


    Wie ich kann sicher gehen, dass ich das Bordpersonal auch höre?

    Lösung: Sprachanhebung, Richtungshören

    Damit Sie Ansagen des Kapitäns oder der Flugbegleiter gut verstehen können, besitzen moderne Hörgeräte eine Funktion zur Sprachanhebung. Sprache wird direkt erkannt und gezielt hervorgehoben. Durch Richtmikrofone können Sie den Fokus auf eine bestimmte Stimme lenken.

    Resultat: Sie werden alles Gesprochene wesentlich besser hören und dadurch allgemein viel mehr verstehen.

    Diese Hörgeräte helfen Ihnen:

    Kurze Info: Das Hörgerät gilt nicht als ein sogenanntes „electronic device“ (dt. elektronisches Gerät), dass wie beispielsweise ein Mobiltelefon im Flugzeug mindestens auf den Flugmodus gestellt werden muss. Sie können Ihre Hörgeräte während des Fluges weiter tragen und seine Funktionen und Vorteile nutzen.

    Was kann ich gegen den Tinnitus nach dem Flug machen?

    Lösung: Tinnitus Noiser, Tinnitus App

    Hörgeräte mit einem integrierten Tinnitus Noiser erzeugen ein diffuses Hintergrundrauschen. Das sorgt dafür, dass die Ohrgeräusche in den Hintergrund rücken, bis Sie so gut wie gar nicht mehr zu hören sind. Alternativ gibt es auch Hörprogramme und Anwendungen (Apps) für das Smartphone oder Tablet, bei denen die Rauschgeräusche nach persönlichen Vorlieben eingestellt werden können.

    Resultat: Der Tinnitus wird deutlich abgeschwächt und das entnervende Pfeifen somit unterdrückt. 

    Diese Hörgeräte helfen Ihnen:

    Tipps von den audibene-Experten:

    1. Weisen Sie schon beim Buchen der Tickets darauf hin, dass Sie einen Hörverlust haben, sodass sich das Bordpersonal darauf einstellen kann.
    2. Falls Sie Druck auf den Ohren bekommen, versuchen Sie es mit einem Druckausgleich. Sie können dazu auch Bonbons lutschen oder Kaugummis nutzen.
    3. Fliegen Sie niemals, wenn Sie eine Ohrentzündung oder eine starke Erkältung haben, da sich sonst die Entzündung deutlich verschlechtern kann.

    Das passende Hörgerät finden, mit unserer kostenlosen Experten-Beratung. Zaneta Heller, Hörgeräteakustik-Meisterin
    {$audTemplate.img_trustbar_default_altText}