Symbiose aus Technik & Design

Moderne Hörgeräte helfen nicht nur dabei, wieder besser zu hören, sie gestalten das Leben auch wesentlich angenehmer. Dank der fortgeschrittenen Technik sind moderne Hörgeräte in den letzten Jahren bis auf die Größe einer Kaffeebohne geschrumpft – und damit nahezu unsichtbar geworden. Auf der anderen Seite werden die automatischen Funktionen immer zahlreicher und raffinierter.

Hörgeräte sind heute weit mehr als einfache Hörverstärker: Sie sind kleine Hochleistungscomputer mit intuitiver Bedienung. Ein modernes Hörsystem hat nur noch wenig mit den wuchtigen Hörverstärkern vergangener Jahre gemein. Aktuelle Hörgeräte sind klein, aber robust; leistungsstark, aber dezent; digital, aber leicht zu handhaben.

Heutzutage haben Sie die Möglichkeit, Ihr Hörsystem kabellos mit externen Audiogeräten zu verbinden. Zudem wird Ihnen ein hoher Tragekomfort geboten, bei dem Sie leicht vergessen können, dass Sie überhaupt ein Hörgerät tragen. Mit audibene erhalten Sie genau das: ein hochmodernes Hörgerät, das Ihnen mittels aktueller Technik die Welt des Hörens neu eröffnet und so Ihre Lebensqualität verbessert.



Welche Bauform passt am besten zu Ihnen?

Hörgeräte gibt es grundlegend in zwei verschiedenen Bauformen:

  • Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO)
  • Im-Ohr-Hörgeräte (IdO)

Anhand der Bezeichnungen ist bereits zu erkennen, dass der Postion des Hörgeräts bei den Bauformen eine bedeutende Rolle zukommt. Unabhängig davon, ob das Hörgerät hinter oder im Ohr getragen wird, kommen innovative und aktuelle Hörgeräte in relativ kleinen Bauformen daher. Die technische Ausstattung ist dennoch durchgehend hochwertig.

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO)

Im-Ohr-Hörgeräte (IdO)


Was können Hörgeräte?

Ein modernes Hörgerät arbeitet wie ein Hochleistungscomputer – und kann diesen sogar an Leistung noch übertreffen. Diese fortschrittliche Technik ermöglicht eine Vielzahl an Funktionen, die den Alltag mit einer Schwerhörigkeit enorm erleichtern. Folgende Technologien sind in vielen modernen Hörgeräten integriert:

Anpassung an spezielle Umgebungen

Störgeräuschunterdrückung

Ihr Hörgerät erkennt störende Geräusche und blendet sie automatisch aus. Führen Sie entspannte Gespräche selbst in lauten Umgebungen, ohne dass Sie dabei von Umgebungsgeräuschen abgelenkt werden.

Windgeräuschunterdrückung

In old behind-the-ear devices, wind sounds were often amplified. Modern hearing aids suppress these annoying noises, making outdoors situations more enjoyable.

Nachhallunterdrückung

Bei Gesprächen in großen Räumen (z.B. in der Kirche) kann es zu Problemen beim Sprachverstehen kommen. Die Unterdrückung des Nachhalls vermindert diesen Effekt deutlich.

Optimierung der akustischen Wahrnehmung allgemein

Rückkopplungsunterdrückung

Bei betagten Hörgeräten ein weit verbreitetes Problem: störende Rückkopplungen. Die Rückkopplungsunterdrückung reduziert das lästige Pfeifen so gut wie vollständig.

Impulsgeräuschunterdrückung

Moderne Hörgeräte erkennen plötzlich auftretende Geräusche, wie zuschlagende Türen oder herunterfallende Tassen, und dämpfen sie ab.

Frequenzverschiebung

Hochtongeräusche, z.B. Vogelzwitschern oder Kinderlachen, können leicht verloren gehen. Mit dieser Funktion werden sie wieder in einen hörbaren Frequenzbereich verschoben.

Verbesserung des Sprachverstehens

Sprachanhebung

Ihre Hörgeräte erkennen automatisch, wann es sich um eine Stimme oder ein Störgeräusch handelt. Die Worte Ihres Gesprächspartners heben moderne Hörgeräte akustisch für Sie hervor und blenden gleichzeitig ausgemachten Hintergrundlärm wie Geschirrklappern aus.

Richtmikrofone

In aktuellen Hörgeräten sind Richtmikrofone verbaut, die auf Ihren Gesprächspartner ausgerichtet werden. Durch diese können Sie selbst in lautstarken Umgebungen Gespräche bequem führen.

Erhöhung des Alltagskomforts

Automatische Lautstärkeregulierung

Bei dieser Funktion analysiert das Hörgerät Ihre direkte Umgebung und erkennt, wenn etwas zu laut oder leise ist – und reguliert die Lautstärke dann automatisch.

Konnektivität

Verbinden Sie Ihre Hörsysteme per Bluetooth oder Funk mit externen Multimediageräten wie Fernseher, Handy oder Festnetz. Den Ton erhalten Sie direkt auf Ihre Hörgeräte. Auch die Steuerung und Feinjustierung der Hörgeräte über Ihr Smartphone ist möglich.

Elektronisches Gedächtnis

Ihr Hörgerät merkt sich, an welchen Orten Sie welche Klangeinstellungen gewählt haben. Der Hörgeräteakustiker kann diese Informationen auslesen und das Hörsystem noch besser an Ihre Bedürfnisse anpassen.