Hörgeräte in Gelsenkirchen

Mit audibene zur optimalen Hörhilfe

Das Leben in Gelsenkirchen ist geprägt von Straßenlärm und anderem Umgebungslärm. Viele der 258.000 Einwohner werden sich im Laufe der Zeit an den Lärm gewöhnt haben, doch dauerhafte Beschallung kann bei fehlendem Gehörschutz zu einem Hörverlust führen. Die Anzahl Schwerhöriger beläuft sich in Gelsenkirchen auf 49.000 Personen, von denen rund 10.000 Hörgeräte tragen. Viele haben Probleme mit dem Hören, wissen es jedoch nicht: Ein Hörtest kann hier zur schnellen Aufklärung führen. 

Am besten fragen Sie einfach bei einem unserer Partner in Sachen Hörakustik in Gelsenkirchen nach. Dort informiert Sie unser audibene Partner gern über qualitativ hochwertigen Hörsysteme und Service Leistungen – unverbindlich und kostenlos.


Die wichtigsten Fakten im Überblick*

Einwohner in Gelsenkirchen: 258.000

Davon schwerhörig: 49.000

Einwohner mit Hörgerät: 10.000

Einwohner ohne Hörgerät: 39.000

*Schätzung


Aktuelle Lärmquellen in Gelsenkirchen

Direkt zwei Autobahnen führen durch Gelsenkirchen: Die A2 und die A42. Die dadurch verursachte und permanente Geräuschkulisse beträgt zwischen 65dB und 75dB - tagein tagaus. Hinzu kommen aktuelle zahlreiche Baustellen, die die Verkehrslage beeinträchtigen und für weitere Lärmbelastung sorgen. Die meisten Baustellen sind im Süden der Stadt angesiedelt. Vor allem in den Bereichen Altstadt, Schalke, Feldmark sowie Bismarck sind die Bewohner besonders den Lärmbelästigungen der Baustellen ausgesetzt.

Erle und Buer

Ein Baustellenherd befindet sich in der Adenauerallee, in 45891 Gelsenkirchen zwischen Willy-Brandt-Allee und der Emscherstraße. Hier findet bereits seit August 2014 die Sanierung des Abwasserkanals statt. Das Bauvorhaben soll im Juli 2015 beendet werden. Außerdem werden bereits seit dem 5. März 2015 Wasserleitungen in der Straße An der Rennbahn - zwischen Gysenbergstraße und Turfstraße - verlegt. Die Beeinträchtigung der Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Juli 2015.

Altstadt

Darüber hinaus werden derzeit in der Bismarckstraße (zwischen Parallelstraße und Albenhausenstraße) sowohl Straßen- als auch Kanalbaumaßnahmen realisiert. Die Sanierung des dritten Bauabschnitts der Bismarckstraße laufen bereits seit Juni 2014. Die umfassenden Maßnahmen werden bis Ende 2016 abgeschlossen. Detaillierte Informationen zu diesen und weiteren Baustellen finden Sie hier.

Großveranstaltungen und Events in Gelsenkirchen

Großveranstaltungen lassen die Lärmbelastung für Anwohner und aber auch Besucher dieser Events kurzzeitig steigen. Zu ihnen zählen Konzerte in der Veltins-Arena und Fußballspiele. Fanchorgesänge können in der Arena bis zu 103 Dezibel erreichen, begünstigt auch durch die Rundum-Überdachung. Ein weiteres großes Highlight, das Gelsenkirchen zu bieten hat, ist das Klavier-Festival Ruhr. Es wird als das weltweit bedeutendste Klavierfestival deklariert. Dort präsentieren sich von Mitte April bis Juli international renommierte Künstler in mehr als 65 Konzerten. Achten Sie bei diesen Großveranstaltungen auch immer auf Ihre Ohren und tragen Sie einen angemessenen Hörschutz.


Großes Freizeitangebot in Gelsenkirchen

Auch in den zahlreichen Ausstellungshäusern der Stadt wie dem Kunstmuseum Gelsenkirchen oder dem Museum Schloss Horst finden Kulturbegeisterte viel Entdeckenswertes. Tierfreunden wiederum wird mit der „ZOOM Erlebniswelt“ (dem ehemaligen Ruhr-Zoo) ein moderner zoologischer Garten geboten, in dem Tiere aus Afrika, Alaska, Asien und Mitteleuropa beobachtet werden können.  

Auf etwa 31 Hektar Fläche können die Besucher neben den normalen Tiergehegen beispielsweise eine Savannenherde bestehend aus verschiedenen Huftierarten sehen oder in einem Unterwassertunnel schwimmende Robben aus nächster Nähe betrachten.

Hörschäden auch in Gelsenkirchen

Neben den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten hat Gelsenkirchen wie viele andere Großstädte jedoch auch einen Nachteil: Mehrere Bundesstraßen und -autobahnen sowie Bahnlinien führen durch die Stadt beziehungsweise an ihr vorbei. Das Verkehrsaufkommen und als Folge daraus auch die Geräuschbelastung für die Anwohner ist entsprechend hoch. In dieser permanenten Geräuschkulisse bleiben Schädigungen des Gehörs oft unbemerkt, was sich auch in der Statistik niederschlägt: So leiden in Deutschland derzeit schätzungsweise 14 Millionen Menschen unter einer Hörschwäche, davon trägt allerdings nur rund ein Fünftel auch eine notwendige Hörhilfe. Auch Betroffene, die in Gelsenkirchen Hörgeräte tragen, könnten so ihre Hörsituation wieder deutlich verbessern.

Mehr Freizeitvergnügen durch Hörgeräte

So lassen sich Gespräche, vor allem in der Gruppe, mit einem Hörgerät wieder deutlich besser verfolgen. Auch Freizeitgestaltungen wie ein Besuch im Fußballstadion oder Theater sind dann wieder problemlos möglich, sodass durch eine professionelle Hörhilfe sozialer Isolation vorgebeugt wird. Wenn Sie unsicher sind, ob auch Sie ein Hörgerät benötigen, lassen Sie sich von einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt mittels Screening untersuchen. Bei Bedarf berät Sie ein kompetenter Hörgeräteakustiker in Gelsenkirchen gern zu einem passenden Gerät. So gewinnen Sie ein wertvolles Stück Lebensqualität zurück.

Jetzt Hörgeräte-Tester werden!
Testen Sie gratis Hörgeräte aller Hersteller.

{$audTemplate.img_trustbar_default_altText}