Hörgeräte in Wiesbaden

Mit audibene zur optimalen Hörhilfe

In Wiesbaden, der Landeshauptstadt von Hessen, gehört Straßen-, Schienen- sowie Baustellenlärm zum Alltag der 274.000 dort lebenden Einwohnern. Was viele nicht wissen: Dauerhafte Beschallung kann bei fehlendem Gehörschutz zum Hörverlust führen. Die Anzahl Schwerhöriger beläuft sich in Wiesbaden auf gut 53.000 Personen, von denen rund 11.000 Hörgeräte tragen.

In Wiesbaden arbeitet audibene eng mit Hörgeräte-Experten zusammen. Es beraten Sie qualifizierte Hörgeräteakustiker zu hochwertigen Produkten – kostenlos und unverbindlich. Lassen Sie einen gratis Hörtest durchführen! Haben Sie Fragen oder wünschen einen Termin bei einem unserer Partner in Wiesbaden? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Gern vereinbaren wir auch einen Termin für Sie!

Die wichtigsten Fakten im Überblick*

Einwohner in Wiesbaden: 274.000

Davon schwerhörig: 53.000

Einwohner mit Hörgerät: 11.000

Einwohner ohne Hörgerät: 42.000

*Schätzung

Aktuelle Lärmquellen in Wiesbaden

Bierstadt

Die Mühlwiesenstraße , in 65191 Wiesbaden muss wegen Straßenbauarbeiten noch bis zum 15. September 2015 gesperrt bleiben. Umfahren werden kann die Baustelle Richtung Rambach über die Rambacher Straße und stadteinwärts über Dudenstraße, Goldsteintal, Bürschgartenstraße oder Hirtenstraße. Anwohner und Besucher müssen sich auf Lärmbelästigungen einstellen. Auch Anwohner der Umgehungsstraßen müssen sich auf einen erhöhten Lärmpegel, verursacht durch erhöhtes Verkehrsaufkommen einstellen.

Mitte/ Bierstadt

Die Fahrbahn der Bierstadter Straße im Bereich zwischen Brunnenstraße und Fichtestraße wird saniert. Zeitweise müssen hier Fahrspuren komplett gesperrt werden, die Einmündungen der Kirchbachstraße und des Panoramaweges bleiben den Zeitraum über voll gesperrt. Durch Baustellenlärm und erhöhtes Stauaufkommen werden die Ohren der Anwohner noch bis Ende Juni 2015 belastet.

Biebrich

Noch bis einschließlich Oktober 2015 dauern die Bauarbeiten am Knotenpunkt Kasteler Straße/ Mainzer Straße/ Breslauer Straße. Die Breslauer Straße bleibt in Höhe der Kasteler Straße voll gesperrt, kann aber über Kasteler Straße, Albertstraße und Rheingaustraße umfahren werden. Wirken sie dem Baulärm entgegen, indem sie tagsüber die Fenster geschlossen halten.

Allerdings ist auch die Kasteler Straße , in 65203 Wiesbaden zwischen Biebricher Allee und Breslauer Straße noch bis einschließlich August gesperrt. Grund hierfür ist die Verlegung neuer Wasserleitungen. Für den Zeitraum ist die Kasteler Straße deshalb als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Biebricher Allee eingerichtet. Für eventuell auftretende Verkehrsbehinderungen und damit einhergehende Lärmbelästigung wird um Verständnis gebeten.

Aktivitäten in Wiesbaden

Zerstreuung ganz anderer Natur hält das riesige Wiesbadener Casino bereit. Edel und prunkvoll erstrahlt es als Tempel des risikoreichen Zeitvertreibs. Größer könnte der Unterschied zu den billig-bunten Leuchtröhren-Casinos der Spielerhochburg Las Vegas kaum sein. ,Geld verzocken mit Stil‘, heißt das Motto des Wiesbadener Casinos. Für Liebhaber von den Körper verwöhnenden Kuren – neumodisch würde man ,Wellness‘ sagen – kann Wiesbaden mit 15 Thermal- und Mineralquellen aufwarten, die das Städtchen nordöstlich des Rheins zu einem Mekka für Kururlaube machen. In Sachen Lebensqualität lässt Wiesbaden somit keine Wünsche offen.

Hörschädigungen durch zu laute MP3-Player sind keine Seltenheit.

Ein oft totgeschwiegenes aber nicht minder schwerwiegendes Problem ist der Verlust weiter Teile des Gehörs. Gerade Jugendliche, die sich in Diskos und auf Konzerten – etwa im Schlachthof, im Kulturpalast oder im Europalace – lauter Musik aussetzen, die weit über die Toleranzgrenze von 99 Dezibel Lautstärke hinaus geht, laufen Gefahr, dass sie nur noch durch Hörgeräte Wiesbaden im vollen Umfang genießen können. In Wiesbaden leben Statistiken zufolge nur gut 10.000 Menschen, die sich einer Hörhilfe bedienen. Die Dunkelziffer an Menschen, die Hörgeräte in Wiesbaden benötigen würden, um ihre Lebensqualität voll ausschöpfen zu können, liegt jedoch mit ca. 47.000 Betroffenen weitaus höher.

Moderne Hörgeräte sind beinahe unsichtbar

Denn viele Menschen, die an einer Hörschwäche leiden, fürchten, durch das Tragen von Hörhilfen stigmatisiert zu werden. Doch da es heutzutage auch sehr intelligente und unauffällige Hörgeräte in Wiesbaden gibt, sollten Sie sich keinesfalls scheuen, einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufzusuchen, sollten Sie den Verdacht hegen, dass Ihr Gehör gelitten hat. Falls der Arzt durch ein Screening feststellt, dass Sie ein Hörgerät benötigen, kümmern sich Hörgeräteakustiker darum, Ihr Gerät individuell anzupassen.

Jetzt Hörgeräte-Tester werden!
Testen Sie gratis Hörgeräte aller Hersteller.
{$audTemplate.img_trustbar_default_altText}