audibene
News

AC/DC-Sänger droht kompletter Hörverlust!

Oft wird gewarnt: Wer laute Musik hört, schädigt sein Gehör. Davon kann auch AC/DC Sänger Brian Johnson ein Lied singen … oder eben jetzt nicht mehr! Ärzte rieten dem Rocker, seine aktuelle Tour sofort abzubrechen, da ihm sonst der vollständige Verlust seines Gehörs bevorsteht.

Ärzte warnen Rock Sänger

Brian Johnson ist bekannt für seine kräftige Falsett-Stimme, mit der er Hard-Rock-Fans in aller Welt begeistert. Doch nun ist für den AC/DC-Frontmann Schluss mit „party hard“. Ärzte warnten ihn davor, seine aktuelle Tour „Rock Or Bust“ fortzusetzen. Wenn er weiter auf der Bühne steht, droht ihm der komplette Hörverlust.

AC/DC teilten auf ihrer Homepage mit, dass sie die übrigen zehn US-Shows ihrer Tour absagen und sie im Laufe des Jahres mit einem Gastsänger nachholen werden. Das Hörproblem von Brian Johnson ist jedoch nicht neu und offenbar nicht allein auf 30 Jahre Rock‘n Roll zurückzuführen. Johnson ist nämlich auch leidenschaftlicher Rennwagen-Fahrer. Letztes Jahr erzählte er in einer Talkshow, dass er sich durch das Fahren ohne Gehörschutz einen Riss im Trommelfell zugezogen habe.

Die Hörsituation des 68-Jährigen schien sich allerdings im Laufe der Tour dramatisch zu verschlechtern. AC/DC gilt als eine der lautesten Bands weltweit. Ihre Konzerte erreichen eine Lautstärke von ca. 130 Dezibel. Der höchste zulässige Schallpegel für öffentliche Veranstaltungen liegt nach DIN-Norm bei 99 dB – dies ist die Lautstärke, die ein Presslufthammer in einem Meter Entfernung erzeugt.

AC/DC Fans sind besorgt

Um seinen Gehörsinn also nicht vollständig zu verlieren, muss Brian Johnson dringend auf den Klang seiner „Hell´s bells“ verzichten. Fans trifft diese Nachricht sehr. Vor allem weil die australische Hard Rock Band schon mehrfach mit Verlusten zu kämpfen hatte: Johnson ist seit 1980 Sänger der australischen Hard Rock Band. Er ersetzte damals bereits den verstorbenen Bon Scott. 2014 musste Gitarrist Malcolm Young die Band wegen seiner Demenz verlassen und 2015 wurde Phil Rudd nach seiner Inhaftierung von Chris Slade abgelöst. Ob AC/DC diesen Ausstieg jedoch auch noch verkraften werden, ist fraglich.

Mit mehr als 200 Millionen verkauften Alben weltweit gilt AC/DC als eine der größten Bands der Musikgeschichte. Gegründet wurde sie 1973 vom Leadgitarristen Angus Young und seinem Bruder Malcolm. Angus ist mit Johnson´s Ausstieg jetzt das einzige Mitglied der Originalbesetzung.

Share Article:

Comments (0)

030 22 01 17 430

Kostenloses Fachgespräch

Jetzt Beratung anfordern