audibene
Allgemein

Das perfekte Hör-Dinner

Karotten sind gut für die Augen, das hat man irgendwie schon mal gehört. Doch, was ist eigentlich gut für die Ohren? Wir wollten es genauer wissen: Recherchiert, welche Lebensmittel für gutes Hören stehen, hatten wir schon im letzten Jahr (Hier finden Sie den entsprechenden Artikel). Doch nun wollten wir auch wissen, wie so etwas in der Praxis schmeckt. Deshalb haben wir für Sie ein gesundes Menü zusammengestellt und die Kochlöffel geschwungen. audibene präsentiert: „Das perfekte Hör-Dinner“!

Wer hätte es gedacht?! Vitamine haben einen positiven Effekt auf die Ohrengesundheit. Insbesondere Vitamin C und Vitamin E, das in Nüssen und Ölen vorhanden ist. Nahrungsmittel, die die Durchblutung fördern, verringern das Risiko, einer Hörstörung. Knoblauch erweist sich hier als gut, aber auch Ballaststoffe, die gleichzeitig den Cholesterinspiegel senken.
Des Weiteren sollte man für gesunde Ohren auf eine ausreichende Magnesiumzufuhr achten. Tinnitus kann z. B. auf eine Entzündung zurückzuführen sein, der Magnesium entgegenwirken kann. Ein zusätzlicher Tipp, um Tinnitus vorzubeugen, ist Koffein. Dies hat eine kanadische Studie ergeben. Nachdem Kaffee jahrelang als Auslöser galt, wurde 2014 das Gegenteil bewiesen: Koffein kann Ohrgeräusche verhindern.

Lebensmittel, die der Ohrengesundheit zu Liebe eher reduziert werden sollten, sind: Kochsalz sowie tierische Eiweiße und Fette. Kochsalz erhöht den Blutdruck und steht damit bei übermäßigem Verzehr in Verdacht, einen Tinnitus zu begünstigen. Geeignete Alternativen zum Würzen sind frische Kräuter. Ebenso sollte für eine gute (Ohren-)Gesundheit auf Alkohol und Nikotin verzichtet werden.

Gemäß dieser Vorgaben haben wir Lebensmittel ausgesucht und ein komplettes Menü mit Aperitif, Vorspeise, Hauptgang und Dessert entworfen. Die Idee zum „perfekten Hör-Dinner“ war geboren. In der audibene Küche sollte es geschehen. Und so war es dann auch: Das Koch-Team kam zusammen, Obst wurde gewaschen, Gemüse geschnippelt, der Tisch gedeckt. In einem bunten Miteinander entstanden nach und nach die Gerichte, die uns besser hören lassen.

Anschließend wurde in gemütlicher Runde feierlich diniert. Und wir müssen sagen: Gut hat es geschmeckt, das Menü für gute Ohren! Uns hat es jedenfalls gemundet und unsere Ohren werden es uns danken. Ein Weinchen gab´s dann zwar doch dazu, aber ein bisschen sündigen ist ja ab und zu erlaubt.

Erhalten Sie durch unsere Fotostrecke ein paar Impressionen unserer Kochaktion – und vielleicht auch Appetit darauf, „Das perfekte Hör-Dinner“ nachzukochen. Ein PDF mit allen Rezepten finden Sie unterhalb dieses Artikels.

In diesem Sinne: Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Hier können Sie „Das perfekte Hör-Dinner“ zum Nachkochen herunterladen.

Share Article:

Comments (0)

030 22 01 17 430

Kostenloses Fachgespräch

Jetzt Beratung anfordern