1.000 Hörgeräte-Tester gesucht Jetzt kostenlos die neueste Hörgeräte-Generation testen
Teilnahmebedingungen:
  • Volljährig
  • Wohnhaft in Deutschland
  • Sie tragen noch keine Hörgeräte oder Ihre Hörgeräte sind älter als 5 Jahre

Sehen Sie bitte auch in Ihrem Spam-Ordner nach, sollten Sie Probleme haben, die E-Mail in Ihrem Posteingang zu finden.

1000 Hörgeräte-Tester gesucht Jetzt kostenlos die neueste Hörgeräte-Generation testen
Teilnahmebedingungen:
  • Volljährig
  • Wohnhaft in Deutschland
  • Sie tragen noch keine Hörgeräte oder Ihre Hörgeräte sind älter als 5 Jahre

Phonak Hörgeräte

Seit jeher setzt Phonak neue Maßstäbe in der Entwicklung innovativer und moderner Hörsysteme. Der führende Schweizer Hörgerätehersteller blickt dabei auf eine über 60 Jahre anhaltende Firmengeschichte voller Erfolg zurück. Im Mittelpunkt stehen bei der Entwicklung neuer Hörgeräte stets der Kunde sowie seine Wünsche und individuellen Bedürfnisse.

Räumliche Orientierung und eine vielseitige Klangwelt dank modernster Schweizer Technologie

Ein Restaurant, ein Einkaufsbummel oder ein Spaziergang durch die Stadt – in vielen Umgebungen verlassen wir uns auf unser Gehör, wenn es um unsere Orientierung geht. Durch eine Hörbeeinträchtigung fällt es jedoch deutlich schwerer zu unterscheiden, aus welcher Richtung eine Stimme oder ein Geräusch kommt. Dank der von Phonak entwickelten Multimikrofontechnologie, können moderne Hörgeräte unterscheiden, ob ein Geräusch von rechts oder von links, von vorne oder von hinten kommt. Die Hörgeräte verstärken das eingehende Signal nur auf der lauter wahrgenommenen Seite und vermitteln so dem Träger eine räumliche Orientierung (das sogenannte Richtungshören).

mehrweniger

Eine weitere von Phonak entwickelte Spitzentechnologie nennt sich SoundRecover. Mittels SoundRecover ist es dem Hörgeräteträger möglich eine erweiterte Klangwelt wahrzunehmen. Dabei komprimiert SoundRecover hohe Frequenzen (wie beispielsweise bei Vogelgesang) und verschiebt sie in den Hörbaren Bereich, damit das volle Klangspektrum erreicht wird. Durch diese und viele weitere Technologien eröffnet Phonak Trägern moderner Hörlösungen ein grandioses und vielfältiges Klangerlebnis.

Neue Wege mit der Venture Plattform

Im Jahr 2014 veröffentlichte Phonak ihre neue Plattform Venture. Diese zeichnet sich im Besonderen durch eine erhöhte Rechengeschwindigkeit aus, sodass eine doppelt so schnelle Verarbeitungsleistung im Vergleich zu der Vorgängerplattform Phonak Quest möglich wird. Zusätzlich wird 30 % weniger Strom beim Streaming von Musik oder Telefonaten verbraucht. Auf Basis dieser neuen Plattform konnte AutoSense OS implementiert werden, welches u. a. den nahtlosen Übergang von einer Hörsituation in die Nächste automatisch übernimmt. Auch die Richtmikrophone wurden deutlich verbessert und somit eine Anpassung an Störgeräusche ermöglicht. Dadurch wird ein noch besseres Hörbild erreicht.

Phonak Hörgeräte: Mit Forschungsdrang zu technischen Innovationen

Bei der Entwicklung von Hörgeräten liegt der Fokus von Phonak stets auf den Menschen. Der Hörgerätehersteller aus der Schweiz arbeitet weltweit mit Akustikern zusammen, die täglich dabei helfen das Leben von Menschen mit Hörverlust zu verbessern. Die Vision, die Phonak antreibt, ist die Vorstellung einer Welt ohne Einschränkungen. Um das zu erreichen werden stets neue, kreative Wege gesucht, die Grenzen der Technologie auszuloten und zu durchbrechen. Dieser technische Entwicklungsdrang mündete 2011 in der Veröffentlichung des „Lyric“. Die „Kontaktlinse fürs Ohr“ ist die erste Hörlösung, die bis zu vier Monate rund um die Uhr im Ohr getragen werden kann. Diese und andere Neuerungen machen Phonak zu einem innovationsstarken Unternehmen, das die Welt der Hörgeräte in regelmäßigen Abständen revolutioniert.

Neuigkeiten von Phonak

Anlässlich der größten Hörakustikmesse Europas im Jahr 2015 präsentierte der Schweizer Hersteller seine neue Im-Ohr-Hörgerätefamilie Phonak Virto V. Sie kombiniert die Vorteile der Venture Plattform mit einem völlig neuen, sehr kleinem, Design, das durch eine flexibel anbringbare Wireless Antenne ermöglicht wird. Die sichtbare Gehäuseoberfläche ist so um 25 % kleiner als bei der vorigen Hörgeräte-Generation.

Jedes Modell ist ein für das jeweilige Ohr angepasstes Unikat, das dank 3D-Drucktechnologie perfekt im Gehörgang sitzt. Erhältlich ist das Phonak Virto V in sechs Modellen und in bis zu vier Technologiestufen. Einige verfügen über eine wireless-Anbindung und können so leicht mit Telefonen, Fernsehgeräten oder Musikanlagen verbunden werden. Darüber hinaus ist erstmalig ein Tinnitus Balance Noiser in maßgefertigten Phonak Hörgeräten integriert.

Kundenstimmen

„Es war ein schleichender Prozess über mehrere Jahre bis ich das erste Mal realisiert habe, dass ich so schlecht höre, dass etwas passieren muss. Erst als ich in Meetings so richtig Probleme hatte, hatte ich mir die Zeit genommen zum Hörakustiker zu gehen. […] Ich persönlich hab mit Sicherheit zu lange gewartet, und jetzt im Nachhinein merke ich, dass ich mir das Leben in der Zeit eigentlich viel zu schwer gemacht hab.

Ich kann mich noch genau an den ersten Tag erinnern, als ich Hörgeräte getragen habe. Ich bin samstags morgens zum Bäcker gefahren, mit dem Skateboard. Die Hinfahrt war noch relativ normal, aber auf der Rückfahrt – ich habe die Brötchentüte rascheln gehört! Das hab ich noch nie vorher so bewusst wahrgenommen. Ich will das Leben in vollen Zügen genießen und mich nicht einschränken lassen. Ich bin viel unterwegs, oft unter Leuten und kommuniziere gerne. Wenn man dann aber in Gesprächen ständig nachfragen muss, weil man nur die Hälfte versteht, ist das auf Dauer nervig und ermüdend. Wenn man das Leben in vollen Zügen genießen will, und wirklich alle Details mitbekommen will, dann gehören natürlich alle Sinne dazu. Und da ist das Hören extrem wichtig! Und seit ich die Hörgeräte habe, spüre ich auch den Unterschied.“

Konnektivität

Zur Übertragung der Töne von Fernseher, Tablet, Computer oder Bluetooth-Telefon auf die eigenen Hörgeräte dient der Phonak ComPilot Air II. Dabei fungiert der Streamer als Fernbedienung sowie als Schnittstelle zwischen der Media-Quelle und den Hörgeräten.

Signale werden per Bluetooth und Funk übermittelt und garantieren eine stabile Verbindung für ein unbeschreibliches Hörerlebnis. Mit dem Phonak EasyCall lassen sich alle Hörgeräte mit Mobiltelefonen oder Smartphones verbinden – und so Anrufe direkt auf die Hörsysteme übertragen.

Das passende Hörgerät finden, mit unserer kostenlosen Experten-Beratung. Zaneta Heller, Hörgeräteakustik-Meisterin
{$audTemplate.img_trustbar_default_altText}