Kundenerfahrungen

Wie Hörgeräte das Leben unserer Kunden verändern

JETZT TERMIN VEREINBAREN »

audibene Stories - Echte Erfolgsgeschichten

Beim Thema Hörgeräte reagieren Menschen unterschiedlich. Manche brauchen etwas Zeit, um sich für ein Hörgerät zu entscheiden. Für andere ist die Entscheidung klar, sobald ein Hörverlust festgestellt wird. Hier geben audibene Kunden Einblicke in ihren Weg zum guten Hören. Und erklären, warum Hörgeräte ihre Lebensqualität deutlich verbessert haben.

Das spricht für audibene

Icon 200.000 zufriedene Kunden
335.000 +
zufriedene Kunden
Icon vom 28-tägigen Probetragen bei audibene
28 Tage
probetragen
Icon Modernste Technologie bei audibene
Modernste
Technologie
Icon Partnernetzwerk von audibene
1.300
Partnerakustiker

audibene Erfahrungsberichte

Sehen Sie hier alle audibene Kundenerfahrungen und finden Sie heraus, in welchen Situationen Hörgeräte das Leben von Menschen verbessern.

Alle
Alle Alltag & Freizeit Familie & Freunde Arbeitsleben Sport Natur Tinnitus

„Die Hörgeräte haben mir dabei geholfen, mich als Teil des Geschehens zu fühlen."

Alexander Britze, Selbstständiger im Gastgewerbe

  • Alltag & Freizeit
  • Familie & Freunde
  • Arbeitsleben
Erfahren Sie mehr

Alexander Britze merkte in Gesprächen und im Straßenverkehr zunehmend, dass er ein Hörproblem hat. Durch Bekannte ist er auf audibene gestoßen und hat seine Wunsch-Hörgeräte nach einem kostenlosen Probetragen für sich gefunden.

Er liebt seine abendlichen Spaziergänge an den Stränden der Ostsee. Dank seiner Hörgeräte kann er das Wellenrauschen wieder klar hören und die steife Brise wird automatisch ausgeblendet. Ein gutes Hörvermögen ist ihm nicht nur in seinem Privatleben, sondern auch in seinem Beruf in der Tourismusbranche wichtig. Und das darf jeder sehen.

audibene Kundin Birgit Kossmann

„Es ist kein Luxus für dich, wenn du dir Hörgeräte anschaffst.“

Birgit Kossmann, Unternehmerin

  • Arbeitsleben
Erfahren Sie mehr

Zum Thema Hörgeräte kam Birgit Kossmann, weil sie gemerkt hat, dass sie Menschen nicht mehr gut versteht und ständig nachfragen muss. Als Geschäftsführerin sitzt sie die meiste Zeit im Büro, telefoniert und spricht mit Menschen. Das ständige Nachfragen wurde für Birgit immer nerviger und störender.

Als sie dann die Hörgeräte angepasst bekommen hat, hat Birgit sofort gemerkt, dass sich da etwas verändert. Aus Birgits heutiger Sicht sollte jeder so selbstverständlich ein Hörgerät tragen wie eine Brille. Weil es die gesamte Lebensqualität so sehr verbessert. Und wenn etwas so viel mehr an Positivem bringt, sollte es doch überhaupt gar kein Problem sein!

audibene Kunde Alois Pollmann-Schweckhorst

„Hörverlust ist keine Schande!"

Alois Pollmann-Schweckhorst, ehemaliger Springreiter

  • Alltag & Freizeit
  • Arbeitsleben
  • Sport
Erfahren Sie mehr

Alois Pollmann-Schweckhorst ist als Springreiter und Trainer erfolgreich. Bei seiner Arbeit mit den sensiblen Tieren hilft ihm sein Gespür und seine Erfahrung. Im Umgang mit Menschen bekam er jedoch immer häufiger die Rückmeldung, er würde nicht richtig zuhören. Im Gespräch mit seiner Partnerin musste er öfter nachhaken und in geselliger Runde zog er sich Schritt für Schritt zurück.

Ihn hat beeindruckt, wie schnell die Versorgung mit maßangepassten Hörsystemen funktioniert: In drei Tagen wurden alle erforderlichen Messungen gemacht und die Hörgeräte angepasst. Und nach 14 Tagen Probetragen wusste er, er möchte seine audibene HORIZON® AX Mini-Hörgeräte nicht mehr missen.

audibene Kundin Hoa Posch

„Heute bin ich stolz darauf, ein Hörgerät zu tragen.“

Hoa Posch, Mitarbeiterin Qualitätskontrolle

  • Alltag & Freizeit
  • Familie & Freunde
Erfahren Sie mehr

Bei Hoa Posch fing es so an, dass sie in alltäglichen Situationen Geräusche nicht mehr gehört hat. Die Haustürklingel oder den Fernseher zum Beispiel. Dazu musste ihre Familie immer lauter mit ihr reden. Hörgeräte kamen für sie erst nicht infrage, aber irgendwann war ihr einfach klar, dass sie welche braucht.

Heute sind Hörgeräte für Hoa völlig normal und eine echte Erleichterung für ihre Familie, denn sie können sich nun ganz normal mit ihr unterhalten. Die Hörgeräte waren vom ersten Augenblick an ein totales Aha-Erlebnis und eine Bereicherung für sie! Die Scham verschwand. Die Lebensfreude kehrte zurück und ein Leben ohne kann sie sich heute gar nicht mehr vorstellen.

Thumbnail von audibene Kunde Markus Koch

„Es ist alles viel intensiver, seit ich die Hörgeräte habe."

Markus Koch, Schweizer Spitzenkoch

  • Alltag & Freizeit
  • Arbeitsleben
  • Natur
  • Sport
Erfahren Sie mehr

Markus Koch zählt zu den renommiertesten Köchen der Schweiz. In seinem Restaurant in Chur verlassen sich mehrere Köche tagtäglich auf seine Führung. Doch dafür müssen alle seine Sinne jederzeit maximal scharf sein. Seit er die Mini-Hörgeräte von audibene trägt, gibt er in der Küche wieder Vollgas. Durch die nahezu unsichtbaren Hightech-Hörgeräten hat er nicht nur seine alte Leidenschaft fürs Kochen wiedergefunden, sondern kann auch das Rennradfahren oder das Wandern in der Schweizer Natur voll genießen.

audibene Kundin Juliane Gramsch

„Ich ärgere mich heute, dass ich es nicht früher gemacht habe."

Juliane Gramsch, Kundenberaterin

  • Alltag & Freizeit
  • Familie & Freunde
Erfahren Sie mehr

Bereits als kleines Kind hatte Juliane Gramsch Hörprobleme. Lange hat sie diese mit sich herumgetragen. Dann hat Juliane die Testphase von audibene einfach mal ausprobiert. Und bereits am ersten Tag war ihr klar, dass sie Hörgeräte tragen wird.

Ihr persönlich ist es wichtig, gut zu hören und die Verbesserung im Alltag zu erleben. Mit Hörgeräten kann sie bei Gesprächen teilnehmen. Sie braucht nicht mehr so oft nachzufragen. Auch beim Telefonieren und beim Fernsehschauen spürt sie den Unterschied deutlich.

Juliane ist wirklich froh, dass sie den Schritt gegangen ist. Rückblickend bereut sie, dass sie sich nicht früher um Hörgeräte gekümmert hat.

audibene Kunde Jörg Karthein

„Ich es am Anfang, ich gebe es zu, nicht so richtig geglaubt.“

Jörg Karthein, Rechtsanwalt

  • Alltag & Freizeit
  • Arbeitsleben
  • Tinnitus
Erfahren Sie mehr

Jörg Karthein hat seit seinem 21. Lebensjahr einen Tinnitus, der durch ein Knalltrauma entstanden ist. Viele Jahre hat er das mit sich herumgeschleppt. Am Anfang hat Jörg nicht so richtig geglaubt, dass Hörgeräte helfen. Dann hat er gemerkt, dass das Hörverhalten einfach besser wird.

Manfred ist Rechtsanwalt und viel im Auto unterwegs, wo er eine gute Musikanlage hat. Für ihn ist das Musikhören mit Hörgeräten wirklich ein Genuss! Das Hörgerät bietet ihm nicht nur Unterstützung, sondern gibt ihm ein Stück Lebensqualität zurück. Deshalb empfiehlt er auch seinen Freunden, sich um gutes Hören zu kümmern.

audibene Testimonial Stefan Reck

„So einfach zu tragen wie eine Brille."

Stefan Reck, Schauspieler

  • Alltag & Freizeit
  • Familie & Freunde
  • Arbeitsleben
Erfahren Sie mehr

Auf der Bühne hat Stefan Reck keine Verständnisprobleme – er tanzt, er schreit, er redet mit lauter Stimme, um auch die Zuschauer in den letzten Reihen zu erreichen. Privat legt er Wert auf die leisen Töne. Der Schauspieler ist gern in der Natur. Als er seine neuen Hörgeräten angepasst bekam merkte er, wie sehr ihm das Vogelzwitschern und die vielen kleinen Laute von Pflanzen und Tieren gefehlt haben.

Was ihm an seinen Bernafon Viron 5 am besten gefällt? Die leistungsstarken Mini-Hörgeräte sitzen nahezu unsichtbar hinter dem Ohr und sind so einfach zu tragen wie eine Brille.

audibene Kundin Mila Haschemi

„Es ist eine Leichtigkeit im Gegensatz zu vorher.“

Mila Haschemi, Lehrerin

  • Alltag & Freizeit
  • Familie & Freunde
  • Arbeitsleben
  • Natur
Erfahren Sie mehr

Mila Haschemi merkte in Alltags- und Berufssituationen, dass sie ein Hörproblem hat, zum Beispiel beim Telefonieren, beim Fernsehen und im Unterricht, wenn sie mit den Schülern spricht.

Weil ein Freund von ihr das audibene HORIZON trägt, hat sie das Hörgerät einfach mal zum Spaß ausprobiert. In dem Moment hat sich für sie eine neue Welt aufgetan. Plötzlich hörte sie die Vögel zwitschern! Mit Hörgeräte-Funktion SPRACH FOKUS kann sie in lauteren Umgebungen Gespräche führen, ohne dass sie die Umgebungsgeräusche stören. Sie hört einfach viel, viel besser, was ihr Gegenüber sagt und muss nicht zehn Mal nachfragen.

Im Gegensatz zu vorher ist das Hören mit Hörgeräten eine Leichtigkeit!

audibene Kunde Ulrich Konert

„Nicht warten, starten!“

Ulrich Konert, Business Development Manager

  • Arbeitsleben
  • Natur
Erfahren Sie mehr

Ulrich Konert hatte schon lange einen Hörverlust, aber er brauchte Jahre, um es sich einzugestehen. Als er sich dann doch für Hörgeräte entschied, war ihm wichtig vorher zu analysieren: In welchen Situationen brauche ich sie wirklich? Sein Ergebnis: Vor allem im Job und draußen in der Natur.

Ulrich arbeitet als International Business Development Manager. Insbesondere Gesprächssituationen mit internationalen Kollegen fallen ihm viel leichter, seit er ein audibene HORIZON AX trägt. Er versteht das Gesprochene nicht nur besser, sondern seine Hörgeräte blenden auch lästigen Hintergrundlärm aus. Als Ausgleich zum Job ist Ulrich viel in der Natur. Mit dem PANORAMA EFFEKT kann er die gesamte Weite der Umgebung in sich aufsaugen und genießen.

Heute ist für Ulrich klar: Wenn ein Hörverlust bemerkt wird, sollte man sich sofort Hilfe holen. Nicht warten, starten!

audibene Kundin Andrea Fischer über Hörgeräte für Tinnitus

„Mein ganzer Arbeitsalltag ist einfach angenehmer.“

Andrea Fischer, Bankkauffrau

  • Arbeitsleben
  • Tinnitus
Erfahren Sie mehr

Andrea Fischer trägt ein Hörgerät, weil sie auf einem Ohr Tinnitus hat. Die erste Anprobe von Hörgeräten war für sie ein tolles Erlebnis. Mit dem Hörakustiker hat sie verschieden Einstellungen ausprobiert und Geräuschkulissen rausgefiltert. Dadurch hat Andrea vieles viel deutlicher gehört. Die App, über die sie die Hörgeräte einstellen kann, ist für sie Luxus, weil sie die Hörgeräte morgens einfach einsetzt und direkt durchstartet.

Hörgeräte sind für Andrea eine gute Investition, weil sie wirklich etwas davon hat. Sie machen nicht nur ihren Arbeitsalltag angenehmer, sondern das ganze Leben.

audibene Kunde Josef Zilker

„Es ist Wahnsinn, welche Geräusche man wieder in der Natur hört!“

Josef Zilker, Sicherheitsmann im Ruhestand

  • Alltag & Freizeit
  • Familie & Freunde
  • Natur
Erfahren Sie mehr

Als sein Enkel ihn während eines Gesprächs anstupst und sagt „Opa, Du bist gemeint!“, wurde Josef Zilker klar: Er braucht Hörgeräte. Gesagt, getestet, getan! Heute ist er zufriedener Träger von Hinter-dem-Ohr-Geräten.

Von der smarten Technik ist er ganz begeistert. Über die App auf seinem Smartphone steuert er, was er hören möchte. Den Fernseher kann er nun so leise einstellen, dass er selbst nicht mehr so laut reden muss. Und Telefonanrufe nimmt Josef nun ganz bequem direkt über seine „Lauscher“ an. Und gleichzeitig ist es für ihn einfach wunderbar, die Vögel und die Natur wieder zu hören.

Wenn Josef von sich ausgeht, kann er sagen: „Probiere es einfach nur aus! Es kostet keinen Pfennig!“

audibene Kunde Manfred Neuchel

„Hier bekommen Sie ein Gerät geboten, das Ihnen hilft.“

Manfred Neuchel, Fachkraft für Arbeitssicherheit

  • Alltag & Freizeit
  • Tinnitus
Erfahren Sie mehr

Manfred Neuchel litt unter lästigen Ohrengeräusche, die aufgrund von zu viel Stress entstanden sind. Er hat zu viele Dinge zu ernst genommen. Auch wenn Manfred keinen klassischen Tinnitus hat, trägt er Hörgeräte. Dank dieser wird das permanente Rauschen in den Hintergrund gespielt.

Bereits beim ersten Testen von Hörgeräten hat Manfred zu Hause wieder alles mitbekommen. Und auch wenn er mit seinem Hund spazieren geht, genießt Manfred wieder das Vogelgezwitscher und hört die Umgebung von allen Seiten

Manfreds Meinung nach ist keine Zurückhaltung angebracht: „Weswegen sollte man vorsichtig sein? Wenn man ein körperliches Defizit hat, kriegt man ein Gerät, das einem hilft.“

mehr ansehen

Überzeugen Sie sich selbst!