Hörgeräte in Deutschland

Hörgeräte in Oldenburg

Menschen, die in der Großstadt leben, können Lärm kaum entkommen. In Oldenburg arbeitet audibene mit 35 Experten für Hörakustik zusammen. Von den 160.000 Einwohnern Oldenburgs gelten 40.000 als schwerhörig. Hörgeräte verbessern in einer solchen Situation die Lebensqualität, das wissen auch 8.000 Oldenburger, die bereits Hörhilfe nutzen.

Ein Hörverlust lässt sich schnell mit einem Hörtest feststellen. Diesen können Sie kostenlos bei einem unserer Akustiker in Oldenburg machen oder Sie nutzen unser Online Angebot für eine erste Einschätzung. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen zu den Themen Hörverlust und Hörgeräte und vereinbaren für Sie auch gern einen Termin in einer Filiale bei Ihnen vor Ort in Oldenburg.

https://www.audibene.de/wp-content/uploads/sites/2/2021/03/collage-local@2x.png

Die wichtigsten Fakten im Überblick*

  • Einwohner in Oldenburg: 160.000
  • Davon schwerhörig: 40.000
  • Einwohner mit Hörgerät: 8.000
  • Einwohner ohne Hörgerät: 32.000

*Schätzung

Lärmbelastung in Oldenburg

Die Lärmbelastung in deutschen Städten nimmt immer weiter zu. Was zunächst harmlos klingt, da den meisten Menschen der „alltägliche“ Lärm einer Stadt nur zu vertraut geworden ist, kann sich auf Dauer gesehen zu einem echten Problem für die Gesundheit entwickeln. Auch in der Stadt Oldenburg hat der anhaltende Lärm durch den Straßen-/Bahnverkehr in der Vergangenheit stetig zugenommen, sodass die Stadt nunmehr sogar mit einem Lärmaktionsplan darauf reagiert hat. Allerdings gestaltet sich die Umsetzung sehr schwierig sodass mit einer zeitnahen Reduzierung so schnell nicht gerechnet werden darf.

Hierzulande leiden immerhin 14 Millionen Menschen, das sind 17% der Gesamtbevölkerung, an Schwerhörigkeit. Von diesen 14 Millionen Menschen leiden gerade einmal ca. 8.5 Millionen Menschen an altersbedingter Schwerhörigkeit, woraus sehr deutlich wird, dass 5.5 Millionen Menschen unter Schwerhörigkeit aufgrund von Lärm oder anderen Krankheitsverläufen leiden. Dieses zeigt sehr deutlich auf, dass gerade der Alltagslärm in den Städten wie Oldenburg zu einem stark unterschätzten Problem gehört, welches dringend behoben werden muss.

Der Lautstärkepegel in einer normalen Stadt im Alltagsleben wird immer noch rigoros unterschätzt. Gerade in Oldenburg, einer Stadt, durch die oftmals ein überdurchschnittlicher Straßenverkehr geleitet wird, sind die Indikatoren des Umgebungslärms sehr eindeutig. Busse und Bahnen sind hierbei ebenso für die Lärmbelastung verantwortlich wie das Industriegebiet.

Wissenschaftler und Mediziner sind sich hierbei einig, dass eine derartige Geräuschumgebung auf lange Sicht gesehen durchaus zu Schäden am Gehörgang und einer daraus Hörschwäche beitragen kann. Derartige Probleme sind indes hierzulande weiter verbreitet, als man dieses auf den ersten Blick denken mag.

Hörgeräte günstig kaufen

Wenn auch Sie von Schwerhörigkeit betroffen sind und auf der Suche nach einer optimalen Hörlösung sind, dann rufen Sie uns jetzt unverbindlich an. Wir helfen Ihnen, wenn es um die Wahl eines geeigneten Hörgeräts geht und beantworten Ihnen auch sonst gerne Fragen rund ums Thema Schwerhörigkeit.