1.000 Hörgeräte-Tester gesucht Jetzt kostenlos die neueste Hörgeräte-Generation testen
Teilnahmebedingungen:
  • Volljährig
  • Wohnhaft in Deutschland
  • Sie tragen noch keine Hörgeräte oder Ihre Hörgeräte sind älter als 5 Jahre

Sehen Sie bitte auch in Ihrem Spam-Ordner nach, sollten Sie Probleme haben, die E-Mail in Ihrem Posteingang zu finden.

1000 Hörgeräte-Tester gesucht Jetzt kostenlos die neueste Hörgeräte-Generation testen
Teilnahmebedingungen:
  • Volljährig
  • Wohnhaft in Deutschland
  • Sie tragen noch keine Hörgeräte oder Ihre Hörgeräte sind älter als 5 Jahre

Hörgeräte in München

Mit audibene zur optimalen Hörhilfe

1.408.000 Münchener lieben Ihre Stadt für all seine Veranstaltungen, kulturellen Highlights, Märkte und Partys. Allerdings bedeuten diese Events eine Belastung durch Lärm. Die Anzahl Schwerhöriger beläuft sich in München auf 268.000 Personen, von denen rund 54.000 Hörgeräte nutzen. Schwerhörigkeit kann sich sowohl negativ auf das Privatleben als auch auf die Karriere auswirken. 

Gesprächen kann nicht richtig gefolgt werden und häufiges Nachfragen ist unangenehm. Kinder erfahren Schwerhörigkeit oft durch soziale Isolation Ihrer Altersgenossen. audibene arbeitet eine Vielzahl an Experten für Hörsysteme in München zusammen und hilft Ihnen gerne Ihre Fragen rund um Hörgeräte und Hörverlust zu beantworten. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir vereinbaren auch gerne einen Termin für Sie in München – ganz in Ihrer Nähe!


Die wichtigsten Fakten im Überblick*

Einwohner in München: 1.408.000

Davon schwerhörig: 268.000 

Einwohner mit Hörgerät: 54.000

Einwohner ohne Hörgerät: 214.000

*Schätzung

Aktuelle Lärmquellen in München

In der bayerischen Landeshauptstadt wird ständig und viel gebaut: Das ist Quell für Stau, Umleitungen und selbstverständlich auch für jede Menge Lärm, den die Anwohner, Passanten und Touristen ertragen müssen. Eine Gesamtübersicht über sämtliche Münchener Baustellen hat die Stadt hier zusammengefasst. Da manche Baustellen nur für wenige Tage oder Wochen den Verkehr behindern, andere dagegen über Jahre andauern, werden die Informationen vom Baudezernat der Stadt München immer wieder aktualisiert. Die bayerischen Sommerferien beginnen Anfang August, ab Mitte September fängt jeweils das neue Schuljahr an. Diese Zeit nutzt das Münchener Baureferat, und führt besonders in dieser Zeit eine ganze Reihe kleinerer Baumaßnahmen durch.

Innenstadt und Mittlerer Ring

Am U-Bahnhof Marienplatz und in der Rosenstraße, in 80331 München wird gebaut – und zwar noch bis Ende 2016: Hier wird das kleine Pflaster gegen dunkle Platten aus Natursteinen ausgetauscht. Damit das Pflaster fest verlegt wird, muss es mit viel Lärm ordentlich gerüttelt werden. Denken Sie vor allem als Anwohner an den Lärmschutz – der ist hier besonders wichtig. Auch am Josephsplatz wird gebaut: Eine neue Tiefgarage für die Anwohner entsteht hier. Viele der Arbeiten sind somit zwar von außen nicht hörbar, aber bei der Wiederherstellung der Oberfläche bekommen Anwohner und Passanten viel Lärm auf die Ohren.

Nördlicher Stadtbereich

Bis November 2015 sind die Baumaßnahmen in der Domagkstraße, in 80805 München angesetzt. Hier wird die komplette Brücke über die Autobahn A9 erneuert. Nicht nur dass den Anwohnern bereits die vielbefahrene Autobahn schwer auf den Ohren liegt, der zusätzliche Baustellenlärm lässt den Lärmpegel deutlich steigen.

Östlicher Stadtbereich

Neben den Sanierungen, die während den Sommerferien durchgeführt werden, beispielsweise in der Denninger Straße, ist im östlichen Stadtbereich vor allem die Baustelle an der Kreuzung Zehntfeldstraße/Feldbergstraße/Hugo-Lang-Bogen, in 81825 München erwähnenswert. Hier wird noch bis September 2015 umgebaut und gleichzeitig die Ampelanlage erneuert. Für die Anwohner des ruhigen Wohnbezirks ist daher im Sommer einiges an Lärmkulisse geboten.

Stadtfeste in München

Der Besuch eines Münchner Biergartens ist fast schon Tradition und ein Muss für Touristen. Die Biergartenkultur ist sehr beliebt – und bringt eine hohe Geräuschkulisse mit sich. Auch wenn dort keine Musik gespielt wird, ist es oft so laut, dass eine ganz normale Unterhaltung am Tisch kaum möglich ist. Laut einer Untersuchung des Landesamtes für Umweltschutz in München wurden bereits 1999 verschiedene Ansätze untersucht und festgestellt, dass in einem vollen Biergarten der Geräuschpegel an die 74 dB erreichen kann.

Daneben sind diverse Veranstaltungen in München angesetzt, wie beispielsweise das beliebte Gärtnerplatzfest im Juli 2015 rund um den Gärtnerplatz, in 80469 München. Und selbstverständlich das Münchner Oktoberfest. 2015 jährt sich dieses Großspektakel bereits zum 182. Mal und lockt Besucher im Zeitraum zwischen September und Oktober traditionell auf die "Wies'n", die Theresienwiese, in 80339 München. Fahrgeschäfte und unzählige Besucher lassen hier den Lärmpegel enorm ansteigen, und das über viele Stunden. Achten Sie daher auf Ihr Gehör und das Ihrer Kinder.



{$audTemplate.img_trustbar_default_altText}